Honigbienen sind seit Millionen Jahren perfekt in das Gesamtsystem Natur eingebunden. Durch uns Menschen veränderte sich ihr Lebensraum sehr nachteilig. Mein Ziel ist es den Bienen artgerechte Lebensbedingungen zu bieten. Für eine gesunde Entwicklung und beste Honigqualität.

SlcIWD0w0J.jpg

Standortwahl-

die Blumenwiese

Birne, Kirsche oder Apfel? Thymian, Lavendel oder Goldmelisse? Gänseblümchen, Margerite oder Löwenzahn? Tja, bei dieser Vielfalt fällt uns die Entscheidung oft gar nicht leicht. Meine Flugbienen legen jedenfalls leidenschaftliche Tänze aufs Wabenparkett, um einander die Koordinaten der süßesten Blüten weiterzugeben. 

Eintönige, kunstgedüngte Felder kennen wir Gott sei Dank nur vom Hörensagen. Denn für naturbelassene Plätzchen, meist mitten in Bioflächen oder Naturschutzgebieten, hat unser BienenFink wirklich ein gutes Händchen. Und ganz unter uns: Es kommt immer wieder vor, dass er sich für ein halbes Stündchen auf seiner Picknickdecke zu uns ins Gras legt und wir ihm ein entspannendes Schlummerlied summen.

Ein Bericht der Bienenkönigin Mellifera 

„Warum es mir und meinem Volk beim BienenFink so gut geht.“

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 20.33.54.pn

Halten Sie Ihre Nase einmal in das Innere eines Vollholzkleiderschranks: Naturbelassenes Holz, veredelt mit einer goldenen Bienenwachslasur. Atmen Sie tief ein. Riechen Sie den wohlig warmen Duft?

Genauso residiere ich mit meinem Volk. 

Der BienenFink zimmert jeden Bienenstock in liebevoller Handarbeit. Für unsere Gemächer stellt er uns vollkommen reines Biowachs zur Verfügung, auch wenn das seinen Preis hat. Und die Außenwände streicht er mit duftendem Leinöl aus der Steiermark. Da sind wir uns mit ihm einig: Chemie kommt bei uns nicht in die Wabe. Nur pure Natur ist für unsere Kinderstuben und das Lagern von Pollen und Nektar gut genug.  

Nur natürliche Baumaterialien - der Bienenstock

Bildschirmfoto 2018-05-16 um 15.25.45.pn

Honigtröpfchen, Pollenpralinées und Propolisessenzen – wir produzieren Delikatessen allerbester Güte. Und zwar für uns selbst. Diese Vielfalt an Lebenselixieren, Vitalstoffen und Kraftspendern würden wir eigentlich mit niemandem teilen. Doch da der BienenFink fürsorglich und fair ist, bekommt er auch seinen Anteil.

Ein Fünftel unserer Schätze sind der Lohn für seine Dienste. Dafür garantiert er uns, dass er behutsam erntet, abfüllt und lagert, sodass alle Inhaltsstoffe bei den Menschen in voller Qualität ankommen. Er hält nämlich nichts von Betrieben, wo der Honig früh geerntet hocherhitzt durch lange Leitungen gehetzt oder in Kunststoffbehältern gelagert wird. Unser BienenFink erntet lieber Rähmchen für Rähmchen und entnimmt nur 100% reifen Honig. Seine Liebe zu höchster Qualität erzeugt genau die richtige Wärme, um unser Gold sanft ins Glas fließen zu lassen. Dass er seine Imkerei klein und fein hält, freut seine natur- und ernährungsbewussten Kunden – und natürlich uns.

Schonendes Ernten und Verarbeiten – die edlen Produkte 

IMG_20180608_084217_resized_20180827_085

Was wäre ein Apfelstrudel ohne Äpfel? Eine Kürbissuppe ohne Kürbis und ein Erdbeertörtchen ohne Erdbeeren? Manche glauben, unsere Hauptaufgabe sei das Sammeln von Nektar für Honig. Unsere vornehmste und wichtigste Mission ist jedoch die Bestäubung von Millionen von Blüten! Ohne diese Befruchtung würden die Menschen auf weit mehr als die Hälfte ihrer Lebensmittel verzichten müssen!

Der BienenFink weiß das und hat sich auch deshalb dazu entschlossen, Sitzungszimmer und Schreibtisch zu verlassen und lieber Bienen zu züchten. Er sucht selten gewordenen Pflanzen und bringt uns an jene Plätze, wo meine Flugbienen in Bestäubungsaktion treten können, um Blüten und Früchte wieder in großer Vielfalt wachsen zu lassen. 

Teil des Ganzen –

die Biodiversität

RUzXLvFtAR.jpg

Wir Honigbienen sind Wildtiere. Weil unsere Umwelt sich so verändert hat, können wir Bienen jedoch nicht lange ohne imkerliche Hilfe überleben. Mein Volk ist froh, dass der BienenFink so wenig wie möglich stört, auf unsere Gesundheit achtet und die Drohnen ebenso pflegt wie die Arbeiterinnen - auch wenn unsere Herren keinen Honig bringen. Ich bin auch glücklich darüber, dass meine Flügel unbeschnitten bleiben und ich damit schwärmen kann, wenn ich möchte. Übrigens:  Der BienenFink rührt nicht nur die Schleuder- sondern auch die Werbetrommel für uns: Bei jeder Gelegenheit erzählt er den Menschen von uns Bienen und darüber, was wichtig für unser Leben ist.

Respekt vor der Natur –

das Bienenwohl

  WUSSTEN SIE...

 

...dass die Honigbiene mit ihrer Honigblase bis zu 80% ihre Körpergewichtes zuladen und transportieren kann?

...dass die Biene mit Leichtigkeit Fluggeschwindigkeiten von

25km/h erreicht?

 ...dass die Honigbienen 80% unserer Nutzpflanzen  bestäuben?

...dass für 1kg Honig ca. 20 Millionen Blüten besucht,

150.000 Ausflüge benötigt,

60.000 Flugkilometer absolviert werden und dabei 3,5x die Erde umrundet wird?

© 2018 BienenFink